JHV TG „Friesen“

29.03.2015

Jahreshauptversammlung TG „Friesen“ Klafeld-Geisweid 1889 e.V.


Wilfried Rubertus:

Wilfried ist ein hier geborener Kaufmann, den ich vom Volleyball her kenne.Er hat sich vor einem Jahr für ein Jahr zum Kaufmännischen Vorsitzenden wählen lassen, nachdem ich ihn darum gebeten hatte und er im Gespräch mit einem Amtsvorgänger den Eindruck gewonnen hatte, er könne es ja mal versuchen. 

Er war in diesem einen Jahr, das ja durch das Vereinsjubiläum sehr arbeitsreich war, eine große Stütze. Als Kaufmann hat er sich speziell dem Thema Versorger und auch Versicherungen gewidmet, das bei uns ja einige Jahre brach lag. Auch hat er seine Kontakte zur Geisweider Geschäftswelt sehr erfolgreich für uns genutzt, indem er z.B. das ehemalige Geschäft „Wäscheleine“ für unsere tolle Bilderausstellung auftat und die Ausstellung auch betreute.

Leider fand er aber wohl, dass er unter den gegebenen Verhältnissen im Vorstand doch nicht so arbeiten konnte, wie er sich das vorgestellt hatte. So kandidiert er nach einem Jahr nicht wieder.

Lieber Wilfried, 

ich habe Dir schon gesagt, dass ich das sehr bedauere, und hoffe gleichzeitig, dass wir trotzdem – bei Bedarf – immer mal wieder auf Deine Hilfe setzen können.

Niklas Berger:

Niklas wurde 2012 von der Jugendversammlung zum stellvertretenden Jugendwart gewählt, eine Position, die in unserer Satzung eigentlich gar nicht auftaucht. Dennoch ist es natürlich richtig und gut, dass es jemanden gibt, der Line bei ihren Aufgaben unterstützt, und dies hat Niklas immer getan.

Jetzt scheidet er wohl studienbedingt aus dieser Funktion aus. Ich hoffe aber, dass er uns in seiner anderen „tragenden Rolle“ (als Fahnenträger) erhalten bleibt!

 

Lieber Niklas, 

herzlichen Dank, und wenn Du mal wieder mehr Zeit hast, weißt Du immer, wo es etwas zu tun gibt. 

 

Gisela Höfer:

Gisela ist seit 2001 unsere Beitragswartin. Dies ist sicher, neben dem Schatzmeister, die Position, die den größten zeitlichen und zudem auch einen extremen emotionalen Einsatz verlangt. Diese Aufgabe hat sie stets mit äußerstem Engagement und mit der notwendigen Portion Fingerspitzengefühl ausgefüllt. 

Falls Mitglieder aufgrund einer finanziellen Notlage mit der Beitragszahlung in Rückstand gerieten, hat sie selbstständig und unabhängig Mittel und Wege gefunden, dem abzuhelfen. Dadurch hat sie den Finger am Puls des Vereinslebens, und ist auch deshalb für den gesamten Vorstand von größter Bedeutung.

Darüber hinaus engagiert sich Gisela Höfer regelmäßig weit über das normale Maß hinausgehend auch bei verschiedenen Veranstaltungen des Gesamtvereins, wie sie besonders im gerade abgelaufenen Jubiläumsjahr in reichlicher Anzahl von uns durchgeführt wurden.

Nicht nur bei den Veranstaltungen selbst, sondern gerade auch in vielen Arbeitsgruppen, die sich mit Planung und Organisation derselben befassen, ist ihre unermüdliche Mitarbeit hoch geschätzt.

 

Liebe Gisela, 

dienstrangmäßig“ steht Dir diese Ehrung schon lange zu. In anderen Vereinen wird man automatisch nach 50 Jahren Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Das wäre schon 2007 gewesen.

Wir haben diese automatische Regelung vor ca. 15 Jahren abgeschafft und verleihen diese Ehre nur nach Leistung. Und auch gerade auf Grund Deiner großen Leistun­gen ist es höchste Zeit, dass wir dies nun endlich machen: 

Wir ernennen Dich zum Ehrenmitglied. 

 

Gerhard Bäumer:

Auch der Gerhard hat dieses formale Kriterium 50 Jahre Mitgliedschaft längst erfüllt, nämlich schon im Jahr 2009. 

Da seine höchst produktive Phase schon etwas zurücklag, in der er zusammen mit Gisela Stolz die Leichtathletikabteilung nicht nur neu gegründet, sondern auch zu großen Erfolgen geführt hat, drohten seine Leistungen in Vergessenheit zu geraten.

Durch seinen sehr schön geschriebenen Aufsatz über die vergangenen Erfolge unserer Leichtathleten im letzten Friesenspiegel hat er diese (und sich ) aber wieder in Erinnerung gebracht. Das war aber gewiss nicht sein Anliegen, sondern es ging ihm wohl darum, die Leistungen unserer Leichtathleten ins rechte Licht zu setzen.

 

Nicht nur hierdurch, sondern vor allem auch durch die von ihm und Lothar Simon zusammengestellte, wunderschöne Fotosammlung hat er sehr viel für das kollektive Gedächtnis des Vereins und die sehr positive Wahrnehmung unserer Turngemeinde in der Geisweider Öffentlichkeit erreicht.

 

Lieber Gerhard,

ich bin mir sicher, dass Dir eine aktivere, wiederbelebte Leichtathletikabteilung oder eine Person, die dies mit genau so viel Herzblut in die Hand nimmt, wie Weiland, Du und Gisela, viel lieber wäre als diese Ehrung. Da sind wir uns mal wieder einig, denn wie Du weißt hängt auch mein Herz an dieser wunderschönen Sportart.

 

Vielleicht schaffen wir es ja mit vereinten Kräften, dieses Ziel zu erreichen. Nimm aber bis dahin als unseren Dank, dass wir auch Dich zum Ehrenmitglied ernennen.