Charlotte Feldmann

29.03.2015

Charlotte Feldmann: Eine FRIESEN-Institution verlässt die Führungsetage


Liebe Charlotte,

du wirst vielleicht etwas überrascht sein, warum ich, ein Beisitzer des Vorstandes,

die Verabschiedung eines langjährigen Vorstandsmitgliedes vornehme und dies nicht, wie „normal“ üblich, der Vorstandsvorsitzende übernimmt.

Nun, das kann ich dir kurz erklären:

Nachdem klar war, dass du heute für 60-Jahre Mitgliedschaft geehrt und gleichzeitig aus dem Vorstand der FRIESEN verabschiedet wirst, habe ich mich sofort für die Laudatio anlässlich deiner Verabschiedung aus dem Vorstand beworben und bin sehr froh, dass ich heute hier deine Laudatio halten darf.

Ich glaube wenn wir die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung etwas anders gestaltet hätten und deine Verabschiedung auf der Tagesordnung gestanden hätte, wären heute sicherlich mehr Zuhörer anwesend.

Wie wichtig du dem Verein und mir persönlich bist, zeigen zwei kleine Beispiele:

  1. Wir haben den Termin für diese Jahreshauptversammlung mehrfach geändert, bis wir sicher waren, dass der Termin bei dir passt und du auch kommen wirst.
  2. Damit auch ich an der Verabschiedung teilnehmen kann, haben Jutta und ich unsere Urlaubsplanung danach ausgerichtet und sind heute aus dem Urlaub zurückgekommen.

Als ich mich in den letzten Wochen etwas intensiver mit deiner langjährigen Mitarbeit im Vorstand beschäftigt und unzählige Protokolle gelesen habe, sind mir viele interessante Dinge aufgefallen, die ich bisher noch gar nicht wusste.

Zum Beispiel, dass auch dein Mann Klaus von 1973 – 1976 als 2. Vorsitzender dem Vorstand der TG FRIESEN angehörte.

Mir ist aber auch schnell klar geworden, dass ich sicherlich nicht ansatzweise all deine Verdienste für die TG FRIESEN aufzählen kann.

Wie du weißt, bin ich auch kein großer Freund von Auszeichnungen, Ehrungen und dergleichen, aber ein paar Zahlen müssen dann doch sein.

Die genaue Jahreszahl, seit wann du dem Vorstand der TG FRIESEN angehörst, ließ sich für mich nicht exakt ermitteln.

1974 bist du als Kinderturnwartin dem Turnausschuss beigetreten.

1976 bist du kommissarisch, zur Unterstützung des Oberturnwartes, in den Vorstand berufen worden.

1977 bist du dann auf der JHV offiziell zur Unterstützung des Oberturnwartes gewählt worden.

1979 bist du zur Breitensportwartin gewählt worden und hast diese Vorstandsposition 20 Jahre bekleidet.

1999 Wenn die Protokolle der JHV korrekt sind, bzw. ich diese korrekt gelesen habe, gab es dann ein vorstandsfreies Jahr von 1999 – 2000.

2000 bist du dann als Schatzmeisterin wieder in den Vorstand gewählt worden und hast diese verantwortungsvolle Position 10 Jahre bekleidet.

2010 Nachdem du dich entschieden hast, als Schatzmeisterin nicht mehr zur Verfügung zu stehen, haben wir die Position der stellvertretenden Schatzmeisterin neu „erfunden“ und in der Satzung aufgenommen um dich nicht als Vorstandsmitglied zu verlieren.

 

In diesem Zuge bist du dann auf der JHV in die Position der stellvertretenden Schatzmeisterin gewählt worden.

2013 bist du dann zur Beisitzerin gewählt worden und aus diesem Amt verabschieden wir dich nun heute.

Ehrungen:

1989 bist du mit der Gauehrenplakette ausgezeichnet worden.

2005 hast du die WTB Ehrennadel in Bronze erhalten.

2005 bist du zum Ehrenmitglied der TG FRIESEN ernannt worden.

2014 hast du die DTB Ehrennadel in Bronze erhalten.

 

Liebe Charlotte,

diese kurze chronologische Aufzählung deiner Ämter und Ehrungen wird deinen Verdiensten für die TG FRIESEN natürlich nicht gerecht.

20 Jahre Breitensportwartin und 10 Jahre Schatzmeisterin und insgesamt fast 40 Jahre Vorstandsarbeit ist mehr als jedes andere aktuelle Vorstandsmitglied aufweisen kann und wahrscheinlich auch keiner erreichen wird.

Fast 40 Jahre Vorstand, das heißt, weit über 1.000 Vorstandssitzungen und noch mehr Sitzungen in Ausschüssen und Arbeitskreisen.

Du hast Dutzende von Vorstandskollegen kommen und gehen sehen. Manch einer hat nicht eine Wahlperiode „ausgehalten“.

Die Welt verändert sich, alles wird schnelllebiger und kurzlebiger, ist heute geprägt von E-Mails anstelle von Gesprächen.

Das können auch wir bei den FRIESEN nicht ändern und auch nur in geringem Maße beeinflussen.

Ich glaube du hast hier immer einen guten Mittelweg gefunden.

Als du deine Vorstandstätigkeit aufgenommen hast, gab es noch keine Computer und E-Mails.

Du hast dich den neuen Medien aber auch nie verschlossen und bist dem Weg der Technik immer gefolgt.

Ich glaube ich habe von dir noch nie den Spruch gehört: „das gab es noch nie“ oder „ das brauchen wir nicht“.

Während deiner Zeit als Schatzmeisterin haben wir bei den FRIESEN auf die elektronische Buchführung umgestellt.

In der Zeit, in der ich Kaufm. Vorsitzender war und wir besonders eng zusammen gearbeitet haben, hast du gelernt, dass man einen PC auch nachts benutzen kann und E-Mails sogar nachts übermittelt und in besonderen Fällen auch noch beantwortet werden.

All das ist sicherlich nicht selbstverständlich.

Du hast es aber auch immer wieder verstanden zum richtigen Zeitpunkt „Stopp“ zu sagen und um ein Gespräch zu bitten.

Dass du dabei auch immer wieder auf meine persönlichen Anforderungen eingegangen bist, ist ebenfalls nicht selbstverständlich.

Ich weiß nicht wie oft wir auch nach 22:00 Uhr noch telefoniert haben, oder uns auch noch bei dir getroffen haben.

 

Dafür möchte ich dir ganz persönlich danken.

Aber wie immer, das Leben geht weiter und so werden auch wir im FRIESEN-Vorstand zukünftig ohne dich und deinen großen Erfahrungsschatz „alleine“ klar kommen müssen.

Du wirst eine Lücke hinterlassen, die nicht so schnell geschlossen werden kann.

Aber ich weiß auch nicht ob das immer erforderlich ist, dass Lücken schnell geschlossen werden und alles so weitergeht wie bisher.

Menschen hinterlassen Spuren und deine Spuren bei den FRIESEN werden den ein oder anderen bei uns im Vorstand überdauern. Und das ist gut so.

Im Namen des Vorstandes und ich glaube, ich spreche im Namen des gesamten Vereins, möchte ich dir Dank sagen für deine Arbeit im Vorstand und damit auch für deine Arbeit für die ganze FRIESEN-Gemeinde.

Ich hoffe, dass wir uns auch zukünftig noch bei dir melden dürfen, wenn wir noch einmal einen Rat benötigen.

Vielen Dank.

Klaus Peter Mühlnikel

 

P.S. Dies ist die Laudatio, die im Rahmen der JHV am 27.03.2015 anlässlich der Verabschiedung von Charlotte aus dem Vorstand gehalten wurde.