Klausurtagung 2015

02.03.2015

Klausurtagung 2015 „Programm (Vereinsverständnis)“


Ausgehend von der Frage: „Wie können wir das Angebot der TG FRIESEN attraktiv erhalten? machten wir uns zuerst einmal Gedanken darüber, wie wir uns eigentlich selbst verstehen. Mit „Programm“ meinen wir also nicht nur, was geboten wird (im Sinne von „Fernsehprogramm“), son­dern auch, was wir eigentlich wo­llen (also im Sinne von „Parteipro­gramm“).

Getreu unserem Jubiläumsmotto „Gemeinsam in Bewegung“ war uns natürlich die Gemeinsamkeit wichtig, aber auch, dass wir et­was bewegen, und zwar nicht nur die Muskeln, sondern auch die Herzen und vielleicht sogar die Gesellschaft.

Dann analysierten wir unsere „Stärken“ und „Schwächen“.

Worin sind wir gut, worin sind wir auch besser als unsere als unse­re kommerziellen Mitbewerber?

Wo haben wir aber Lücken oder Aufholbedarf?

Worin sind unsere Mitbewerber stärker? Können wir das auch? Oder wollen wir das überhaupt?

Das Brainstorming ordneten wir dann und fassten unsere „Stär­ken“ zusammen zu etwas, was man die „10 Gebote“ oder auch das „Glaubensbekenntnis der Friesen“ nennen könnte:

Ich bewege mich gerne bei den Friesen, weil…

1. ich mich lieber gemeinsam bewege als alleine.

2. ich hier Körper und Geist stärke.

3. ich hier das aus mir heraus­holen kann, was in mir steckt.

4. ich hier gemeinsam Erfolge feiern kann.

5. ich hier „Hilfestellung“ erfahre.

6. ich hier willkommen bin, so wie ich bin.

7. nach dem Sport noch nicht Schluss ist.

8. ich die Vielfalt und die gute Ausstattung schätze.

9. ich ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis habe.

10. hier meine ganze Familie eingebunden ist.

Für die zukünftige Entwicklung unseres Programms erschienen uns auch auf Grund des demo­graphischen Wandels besonders zwei Bereiche wichtig:

1. Gesundheits- und Präventa­tionskurse

Hier wollen wir im Weiteren klä­ren: Was gibt es für Kurse? Wel­che Ausbildung ist nötig? Wie gehen Antragstellung und Zertifi­zierung? Hier können wir sicher auch auf die Mithilfe des Kreis­sportbundes setzen. 

2. Kinderbetreuung während die Mütter turnen

Hier soll zunächst einmal der Be­darf ermittelt werden. Eine Ko­operation mit den benachbarten Kindergärten ist sicher sinnvoll.

Wer Interesse hat, an diesem in­teressanten, zukunftsweisenden Thema mitzuarbeiten, kann sich jederzeit an mich wenden. Die Gruppe (z. Zt. sieben Leute) freut sich über Verstärkung.

Horst C. Uzar, Tel. 0271 89269,
email: horst.uzar@tg-friesen.de